Fluggastrecht News

Aktuelle Nachrichten, Informationen und Fachwissen zum Bereich des Fluggastrechts.

EUflight erkämpft Urteil – Ausgleichszahlung trotz schlechten Wetters

Schlechtes Wetter ist nicht zwingend ein Umstand, der die Airline von der Pflicht zur Ausgleichszahlung befreit.


weiter
Beschädigter Reifen durch einen Gegenstand auf der Fahrbahn

Wenn sich Gegenstände auf der Start- oder Landebahn befinden können, ist dies kein Vorkommnis, dass abseits des gewöhnlichen Ablaufs liegt, auch wenn die Beteiligten gehalten sind, dies möglichst zu vermeiden.


weiter
Kurzfristige Flugplanänderung und Versuch der Airline die geänderte Zeit als maßgebliche Zeit anzunehmen

Die Verlegung des Flugs um 2 Stunden nach hinten gilt als erheblich und stellt eine Aufgabe der ursprünglichen Flugplanung und damit eine Annullierung des gebuchten Fluges dar.


weiter
Unwetterbedingtes Ausweichen auf einen anderen Flughafen und dadurch Dienstzeitüberschreitung der Crew

Auf die nachvollziehbare Ermessensentscheidung ihres Kapitäns hat die Fluggesellschaft keinen Einfluss.


weiter
Wie ist die Rechtslage, wenn ein Crewmitglied plötzlich erkrankt?

Die Fluguntauglichkeit des Piloten infolge seiner plötzlichen und unvorhersehbaren Erkrankung ist im Sinne der Rechtsprechung des EuGH auf ein Vorkommnis zurückzuführen ist, dass nicht Teil der normalen Ausübung der Tätigkeit des betroffenen Luftverkehrsunternehmens und von ihm tatsächlich nicht zu beherrschen ist.


weiter
Blitzschlag

Ein Blitzschlag auf dem Vorflug stellt einen außergewöhnlichen Umstand dar.


weiter
Anschlussflug verpasst aufgrund knapper Umsteigezeit und ungünstigem Sitzplatz

Durch eine Flugverspätung von 10 Minuten verpasste der Fluggast seinen Anschlussflug und erreichte sein Endziel erst am darauffolgenden Tag.


weiter
Streik eines Flughafendienstleisters

Auch bei einem Streik muss die Fluggesellschaft darlegen, dass sie alle ihr zumutbar gewesenen Maßnahmen ergriffen hat um die Reorganisation des Flugplans zu rekonstruieren.


weiter
Ein erkrankter Fluggast musste ausgeladen werden

Wenn das Flugzeug aufgrund der plötzlichen Erkrankung eines Fluggastes zwischenlanden muss, begründet dies einen außergewöhnlichen Umstand und die Fluggesellschaft muss keine Entschädigung zahlen.


weiter
Ein verunglückter Privatjet blockierte die Landebahn

Das Flugverkehrsmanagement sperrte aufgrund eines verunglückten Privatjets eine eine der drei vorhandenen Start- und Landebahnen und daraufhin erfolgte die Zuteilung von Slots für die einzelnen Flüge nach dem Zufallsprinzip, sodass der Umstand der zur Flugverspätung führte, nicht dem Verschuldensbereich der Airline zuzusprechen ist.


weiter
1 2 3

Mehr erfahren? – Immer aktuell bleiben

Nutzen Sie die vielen Vorteile von EUflight und melden Sie sich zu unserem Newsletter an.