Kurzfristige Flugplanänderung und Versuch der Airline die geänderte Zeit als maßgebliche Zeit anzunehmen

Die Verlegung des Flugs um 2 Stunden nach hinten gilt als erheblich und stellt eine Aufgabe der ursprünglichen Flugplanung und damit eine Annullierung des gebuchten Fluges dar.

April 13, 2017

Die Fluggäste erreichten in diesem Fall ihr Ziel in Antalya gegenüber der Ankunftszeit des gebuchten Fluges um 16 Uhr Ortszeit erst um 20 Uhr Ortszeit. Somit betrug die Verspätung 4 Stunden. Die Fluggesellschaft führte an, dass die Verspätung lediglich 2 Stunden betrug, dies galt allenfalls im Vergleich zu den dafür zwingend heranzuziehenden Buchungsdaten des ursprünglich gebuchten Fluges, der um 16 Uhr Ortszeit und somit um 14 Uhr UTC in Antalya landen sollte. Außerdem handelte es sich bei der Verlegung des gebuchten Flugs um 2 Stunden durch eine Mitteilung nur 4 Tage, somit weniger als 7 Tage, vor dem Flug um eine Annullierung des Flugs und das Angebot eines Ersatzflugs. Die Verlegung des Flugs um 2 Stunden nach hinten ist jedenfalls erheblich und stellt eine Aufgabe der ursprünglichen Flugplanung und damit eine Annullierung des gebuchten Fluges dar.

Fallübersicht  
Amtsgericht Wedding
Aktenzeichen  
Flugnummer FHY 318
Strecke Berlin-Tegel – Antalya
Flugdatum 19.12.2015
Urteil (Download) Urteil

 

Ausgezeichnet.org
sehr gut
4.98/5.00
3.123 Bewertungen
von mehreren Portalen