Wonach bemisst sich die Höhe der Ausgleichszahlung?

Die Höhe der Ausgleichszahlung ist abhängig von der Flugdistanz und beträgt für Kurzstrecken 250 EUR (bis 1.500 KM), für Mittelstrecken 400 EUR (1.500 bis 3.500 KM) und für Langstrecken 600 EUR (über 3.500 KM). Die dem Fluggast zustehende Entschädigung ist unabhängig vom gezahlten Ticketpreis. Bei innergemeinschaftlichen Flügen ist die Entschädigungshöhe nach der EU-Verordnung auf maximal 400 EUR pro […]

Februar 9, 2017

Die Höhe der Ausgleichszahlung ist abhängig von der Flugdistanz und beträgt für Kurzstrecken 250 EUR (bis 1.500 KM), für Mittelstrecken 400 EUR (1.500 bis 3.500 KM) und für Langstrecken 600 EUR (über 3.500 KM). Die dem Fluggast zustehende Entschädigung ist unabhängig vom gezahlten Ticketpreis.

Bei innergemeinschaftlichen Flügen ist die Entschädigungshöhe nach der EU-Verordnung auf maximal 400 EUR pro Fluggast festgeschrieben. Für einen innengemeinschaftlichen Langstreckenflug steht dir somit keine Ausgleichszahlung iHv. 600 EUR zu, sondern lediglich 400 EUR pro Fluggast. 

Beispiel
Die Kanarischen Inseln gehören zum völkerrechtlichen Territorium der EU. Die Entschädigungshöhe für einen Flug von Hamburg nach Teneriffa (Entfernung über 3.500km) würde somit 400 EUR pro Fluggast betragen.

Dieser Zusatz ist unter Artikel 7 Abs. 1b der EU-Verordnung 261/2004 geregelt – zur Verordnung.

Ausgezeichnet.org
sehr gut
4.98/5.00
3.123 Bewertungen
von mehreren Portalen